Peychauds - Der Ursprung einer Legende!

Als 1793 wohlhabende Landbesitzer gezwungen wurden die die Insel San Domingo zu verlassen versuchten sie das an Habseligkeiten zu retten was sie konnten. Viele flüchteten nach New Orleans ins damalige spanische Louisiana. Unter den Habseligkeiten eines Creolen fand sich ein Rezept zur Zubereitung einer Flüssigkeit, die sich Bitter nannte. Sein Name war Antoine Amédée Peychaud und er war Apotheker. 

Ursprünglich für medizinische Zwecke gedacht, fanden viele Gefallen an dem ansprechenden Geschmacksprofil dieser Bitters. Die auf Enzian basierende, blumig-süße Tinktur mit ausgeprägter Anisnote wurde bald darauf durch die Verwendung im Drink „Sazerac“ weltberühmt.

 

Taste the original!


Peychaud’s Bitters zählen zu den Must-Haves einer jeden Bar und finden sich in unzähligen Cocktailrezepten wieder. Trotz vieler Nachahmungsversuche über die Jahre ist das Original dennoch bis heute einzigartig in seinem Aroma!

 

Sazerac – The Drink

6cl Rye Whiskey oder Cognac
1 Zuckerwürfel
3 Dashes Peychaud’s Bitters
2 Spritzer Absinth

Das Innere eines Tumblers mit Absinth benetzen und überschüssigen Absinth wieder entfernen. Den Zuckerwürfel ins Glas geben und mit Peychaud’s Bitters beträufeln. Den Würfel zerstoßen. Um den Zucker zu lösen kann man einen Spritzer Sodawasser hinzufügen. Whiskey oder Cognac zusammen mit Eiswürfeln hinzugeben und den Drink kalt rühren. Mit Orangenschale garnieren.

Der von Antoine Amédée Peychau in 1830 erfundene klassische Bitter auf Enzianbasis.

Schlagwörter: aromatic / Bitter / cocktail / enzian / peychaud